Sonntag, 20. August 2017

Aus dem Leben eines Bücherjunkies - Weimarfahrt

In diesem Sessel starb Goethe
Ich melde mich mal wieder aus der Versenkung und dieses Mal mit einem kleinen Bericht über einen literarischen Ausflug! Am 15.08. war ich mit meinem ganzen Jahrgang (Schulausflug und so) in Weimar um das Goethe Haus sowie die Anna Amalia Bibliothek dort zu besuchen.
Das Goethe Haus hat mir leider nicht ganz so gut wie das in Frankfurt gefallen. Grund dafür war überwiegend der Audioguide, ich habe mir kaum etwas von dem behalten was er mir erzählt hat... Und dann hat uns eine Lehrerin durch das Goethe Haus gehetzt und zwar so richtig. Ich hatte kaum Zeit mich Details zu widmen oder nach Bildern zu suchen, deren Kopien ich in Frankfurt gesehen hatte und den Garten des Hauses habe ich erst gar nicht gesehen. Aber für letzteres kann das Goethe Haus ja nichts.

Goethe und Schiller Denkmal
Für die Anna Amalia Bibliothek hingegen hatte ich ganz viel Zeit! Zeit um mich zu informieren, mich um zusehen, zu staunen und zu bewundern. Denn die Bibliothek ist wirklich traumhaft schön! *-* Genauso wie Weimar selbst! Aber ich schweife ab...! Es gab sogar ein Video zu dem Brand von 2004 in der Anna Amalia Bibliothek und ich hatte echt Gänsehaut, als ich die meter hohen Flammen und später die sog. Aschebücher sah! Insbesondere wo ich jetzt die Anna Amalia Bibliothek kenne, schmerzt es mich sehr zu wissen, dass dieser wunderschöne Ort einmal beinahe vollkommen abgebrannt ist!
Wie ich schon schrieb ist Weimar eine wunderschöne Stadt! Die Häuser haben tolle Fassaden, es gibt einige Buchhandlungen die zum Schmökern und Stöbern einladen, Restaurants zum lecker Essen und jede Menge interessante Sehenswürdigkeiten! Ich war sogar in einer Buchhandlung die mehr als 300 Jahre zählt, die einen Kachelofen, eine alte Kasse und schmale Gänge zwischen vollen Bücherregalen zu bieten hat. Hoffmanns Buchhandlung heißt sie und ich habe mich auf den ersten Blick verliebt, auch wenn die Bücher dort (bis auf die Kinderbücher vlt.) mich thematisch nicht angesprochen haben...Diese Buchhandlung ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Des Weiteren war ich auch mit meiner Mama lecker essen und zwar im Cielo, das in einer Nebenstraße zwischen der Anna Amalia Bibliothek und dem Goethe Haus zu finden ist. Das Essen war super lecker, vor allem die Himbeer-Essig-Soße in meinem Salat! Sie sah zwar wie rotes Kerzenwachs aus, aber war auch verdammt lecker! Die Bedienung war freundlich und nett UND ich konnte dort problemlos glutenfrei essen. Als ich die Kellnerin dort darauf angesprochen hatte, wusste sie sofort was ich meinte und das ist schon wirklich etwas besonderes! Natürlich hatte ich mich vorher schon informiert, war mir bei diesem Restaurant nur nicht sicher, weil ich nichts auf der Website zum Thema glutenfrei Essen gefunden hatte.

Im Großen und Ganzen hat mir der Ausflug nach Weimar sehr gut gefallen! Er war zwar anstrengend und auch zu Beginn sehr hetzig, aber Weimar lohnt sich! Vielleicht ziehe ich da auch eines Tages mal hin... Wer weiß ;-)

Dienstag, 8. August 2017

The Hate U Give

The Hate U Give
Angie Thomas


Format: Hardcover (US Ausgabe)

Seiten: 444

Preis: 9,49 (Amazon) und 17,99 US Dollar

Erscheinungsdatum: 28.02.2017

Verlag: Harper Collins (Balzer + Bray)

ISBN: 9780062498533

Inhalt: Sixteen-year-old Starr Carter moves between two worlds: the poor neighborhood  where she lives and the fancy suburban prep school she attends. The uneasy balance between these worlds is shattered when Starr witnesses the fatal shooting of her childhood best friend Khalil at the hands of a police officer. Khalil was unarmed.
Soon afterward, his death is a national headline. Some are calling him a thug, maybe even a drug dealer and a gangbanger. Protesters are taking to the streets in Khalil's name. Some cops and the local drug lord try to intimidate Starr and her family. What everyone wants to know is: what really went down that night? And the only person alive who can answer that is Starr. But what Starr does - or does not - say could upend her community. It could also endanger her life. (Quelle)

Meine Meinung: Wie wird man einem Buch gerecht, dass nicht nur den Erwartungen und dem Hype gerecht wird, sondern zusätzlich noch darüber hinaus geht? - Diese Frage beschäftigt mich seit ich das Buch ausgelesen habe.
Das Buch wurde von der Black Lives Matter Bewegung 2010 inspiriert und die Autorin Angie Thomas möchte mit ihrem Debütroman die menschliche Seite von solchen Fällen, in denen unbewaffnete Schwarze von weißen Polizisten erschossen wurden, zeigen. Sie möchte Menschen die Gefühle verstehen lassen, die besonders Schwarze in solchen Fällen haben. - Meiner Meinung nach ist dies der Autorin gelungen, sehr sogar. THUG ist ein Buch das mich zum Weinen und zum Lachen gebracht hat. Das mich wütend, traurig, sprachlos gemacht und mich vollkommen beeindruckt hat. Dieses Buch hat die Ungerechtigkeit und den Rassismus aufgewiesen, denen Schwarze täglich ausgesetzt sind. Genauso wie die Ignoranz und Arroganz weißer Menschen, die mich so unfassbar wütend gemacht haben.
THUG ist nicht einfach nur ein Jugendbuch. Es ist ein Spiegel der Gesellschaft, den uns Angie Thomas vor die Nase hält. Für mich sind Nächte in denen auf den Straßen geschossen werden vollkommen fremd. Ich muss mich nicht in der Schule verstellen, damit meine Mitschüler nicht über mich als das "Mädchen aus dem Ghetto" denken. Ich muss mich nicht mit Mitschülern quälen die in ihrer Arroganz und Ignoranz, einen toten Jungen dazu benutzen schulfrei zu haben, rassistisch sind und mich durch rassistische Witze, die eigentlich toootaaal lustig gemeint waren, zutiefst verletzen. Ich muss keine Angst davor haben, dass mich ein Polizist nur aufgrund meiner Hautfarbe für gefährlich hält und mich wohl möglich erschießt, weil ich eine falsche Bewegung mache oder er eine schwarze Haarbürste für eine Pistole hält...
Nur weil etwas für mich normal ist, heißt das nicht, dass das auch für andere gilt. Genauso umgekehrt. "Normal" ist sowieso das falsche Wort um Lebensverhältnisse etc. zu beschreiben. Und so hat THUG mir eine vollkommen unterschiedliche Welt aufgezeigt und wie gut es mir als weiße, privilegierte junge Frau geht, der alle Türen offen stehen.

"Brave doesn't mean you're not scared, Starr," she says. "It means you go on even though you're scared. And you're doing that." 
Seite 331

Freitag, 4. August 2017

A Gathering of Shadows

A Gathering of Shadows (Shades of Magic 2)
V. E. Schwab

Format: Taschenbuch

Seiten: 508

Preis: 7,99 EUR (Amazon)

Erscheinungsdatum: 23.02.2016

Verlag: Titan Books

ISBN: 9781783295425

Inhalt: Kell is one of the last magicians with the ability to travel
between parallel universes, linked by the magical city of
London. It has been four months since a mysterious obsidian
stone fell into his possession and he met Delilah Bard. Four

months since the Dane twins of White London fell, and the stone
was cast with Holland’s dying body back into Black London.
Now Kell is visited by dreams of ominous magical events,
waking only to think of Lila. And as Red London prepares for
the Element Games—an international competition of magic—a
certain pirate ship draws closer. But another London is coming
back to life. The balance of magic is perilous, and for one city
to flourish, another must fall… (Quelle)


Meine Meinung: Der zweite Band ist nicht so spannend wie der erste und auch nicht ganz so interessant, erst gegen Ende. Warum? Nun ja, die Handlung wechselt immer wieder zwischen Lila und Kell. Lila, die an Bord der Night Spire ist und die neue Welt entdeckt, in der sie jetzt ist und Kell der sich mit Albträumen und dem Königspaar quält. Lilas Abschnitte/Kapitel waren an sich interessant, lustig und abenteuerlich. Vor allem auch wegen Alucard, einem neuen und äußerst charmanten Charakter an den ich mein Fangirl-Herz verloren habe. - Die Abschnitte/Kapitel mit Kell waren eher in Ordnung als spannend, interessant etc. Erst als die Autorin durch Kell und Rhy andeutet, dass Alucard, Rhy und Kell eine gemeinsame Vergangenheit teilen war meine Neugier geweckt. Die Zwischenkapitel die vom weißen London erzählten verstreuten ein klein wenig Spannung, aber erst mit der Ankunft der Night Spire im roten London und dem Beginn der Element Games wurde es richtig spannend und die letzen 50 Seiten flogen nur so dahin.

Mittwoch, 2. August 2017

Marci Lyn Curtis: Interview + Giveaway


"Perfect people, perfect characters, are so lackluster to me. I like flaws. They’re what make us unique." - Marci Lyn Curtis

In July I got a message from Marci who wanted to thank me for being "sweet and supportive" by sending me a signed book or bookmark. Kind as I am I asked her politely for two signed paperbacks of her book "The One Thing" and an interview. And she said yes ^^. If you are interested in my opinion: My book review of "The One Thing" in German. It is definitively not one of my best reviews - it's full of fangirling... 

The warm up:

Coffee or tea?
Both, actually! Is that weird? That’s probably a little weird. Generally, I drink a cup of coffee first thing in the morning, and then herbal tea and green tea after that.

Paperback or hardback?
At the risk of sounding like a total flake and saying “both” again, I’m saying both. Ha! Here’s the thing, though: I love paperbacks because they’re easy to store and/or carry around, but hardbacks are so beautiful.

Day or night?
I’m one of those Annoying Morning People. Seriously. You’d hate to live in the same house as me. I get up with the chickens—generally around 4:30 in the morning, and even earlier if I have a deadline. So by six o’clock at night, I have maybe one brain cell left and can hardly function.

Winter or summer?
Summer! I grew up in California, so I’m a complete wimp when it comes to cold weather (That’s my excuse, anyway).

Movie or series?
Ooooo…series, because I get rather attached to characters and love having them come back into my life again and again, like old friends.


The “About Marci” part:

Which Hogwarts House do you belong in?
I’m a Ravenclaw, through and through. (Cue all the nerd emojis.)